Ukraine-Krieg: Grosse Not mit kleiner Hilfe mildern

Ukraine-Krieg: Große Not mit kleiner Hilfe mildern

Zusammen helfen für die Ukraine

Große Betroffenheit herrscht auch in der jüngeren Bevölkerung angesichts der verheerenden humanitären Lage in der Ukraine. „Gerade wir Junge sind einem geeinten Europa aufgewachsen, in einem Europa des Friedens und der Freiheit. Wir alle sind mit dem Versprechen aufgewachsen, nie wieder Krieg erleben zu müssen. Diese Illusion wurde in den letzten Tagen vernichtet“, so Landesobfrau Claudia Plakolm.

 

Mittlerweile sind bereits über eine Million Menschen in benachbarte Länder geflohen. All diese Menschen benötigen jetzt Hilfe. „Die Lage wird immer gravierender. Die Ukrainerinnen und Ukrainer erfahren schreckliches Leid und viele von ihnen müssen in sichere Nachbarstaaten flüchten. Wir wollen die Stärke der JVP Oberösterreich nutzen und zusammen helfen, denn die ukrainische Bevölkerung benötigt nun dringend unsere Unterstützung. Es freut mich, dass sich unsere Ortsgruppen so schnell organisieren konnten und wir so den Menschen vor Ort helfen können“, so Landesobfrau Claudia Plakolm.

 

Innerhalb kürzester Zeit haben sich die JVP-Orts- und Bezirksgruppen dazu bereit erklärt, den Menschen vor Ort in der akuten humanitären Notlage zu helfen. Gemeinsam mit der OÖ. Landlerhilfe wird der Transport der Hilfsgüter in die Ukraine organisiert.

Die OÖ. Landlerhilfe ist eine gemeinnützige, caritative Organisation, die seit 30 Jahren der Bevölkerung in Rumänien und der Ukraine bei der Bewältigung schwieriger Lebenssituationen hilft.

 

Foto (BKA/Schrötter): StS Landesobfrau Claudia Plakolm

WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Homeoffice, Ehrenamt & Lebensschule

Homeoffice, Ehrenamt & Lebensschule JVP sammelte 2.000 junge Ideen für OÖ Junge Menschen vor den Vorhang holen und das Sprachrohr der jungen Menschen in unserem