Helfende Hände in der Landwirtschaft gesucht

Die heimischen Bäuerinnen und Bauern arbeiten das ganze Jahr, um uns mit frischem Obst und Gemüse zu versorgen. Aufgrund der derzeitigen Situation können tausende Erntehelferinnen und Erntehelfer aus dem Ausland ihre Arbeit nicht antreten und es kommt zu Engpässen.

„Um die in Österreich verfügbaren Arbeitskräfte zu bündeln, wurde vom Bundesministerium, der Landwirtschaftskammer und Wirtschaftskammer die Plattform „Lebensmittelhelfer“ auf die Beine gestellt“, erklärt Abgeordnete zum Nationalrat Claudia Plakolm.

Hier haben die landwirtschaftlichen Betriebe die Möglichkeit, in dieser schwierigen und ernteintensiven Zeit Bedarf an Arbeitskräften anzumelden und Freiwillige können sich unkompliziert melden.

Wer keine Großeltern, Kinder oder Bekannte zu versorgen hat, nicht arbeiten muss und etwas Gutes für Österreich tun möchte, kann sich einfach auf der Plattform „Lebensmittelhelfer“ melden. Jede helfende Hand wird benötigt, um die Lebensmittelversorgung in Österreich sicherzustellen und die heimischen Betriebe zu unterstützen“, so Plakolm.

 

 

 

Foto(JVP): JVP-Landesobfrau Abg.z.NR Claudia Plakolm

WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Jugendpolitik ist Zukunftspolitik

Jugendpolitik ist Zukunftspolitik Die Anliegen der jungen Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher standen im Mittelpunkt eines Besuches des neuen JVP-Landesobmannes Moritz Otahal bei Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

Jugend: Interesse an der Politik steigt

Jugend: Interesse an der Politik steigt Jugendliche wollen sich wieder vermehrt mit der Politik auseinandersetzen – das zeigt die heute präsentierte Studie ganz deutlich. Im