Gemeinschaft als Stütze für junge Verantwortungsträger

Gemeinschaft als Stütze für junge Verantwortungsträger

29 JVP Bürgermeister für Oberösterreich

 

Vergangenen Dienstag lud Fabian Grüneis, Bürgermeister von Waizenkirchen und Vorsitzender des Clubs der Jungbürgermeister, seine JVP-AmtskollegInnen in das Gemeindeamt nach Waizenkirchen zu einem gemeinsamen Austausch ein. Dabei wurde über aktuelle Entwicklungen und über die Zusammenarbeit in den Gemeinden gesprochen. „Kommunalpolitik ist die Königsdisziplin der Politik: Nirgendwo sonst ist man mit Entscheidungen so nahe am Bürger dran und bekommt hautnah mit, was die Menschen bewegt. Nicht zuletzt deswegen genießen besonders unsere jungen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ein großes Vertrauen für ihre engagierte Arbeit“, so Landesobfrau Claudia Plakolm.

 

Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch ist vor allem für junge Bürgermeister sehr wertvoll, da diese in der Kommunalpolitik tagtäglich vor vielen Herausforderungen und Entscheidungen stehen.

Als junge Bürgermeister sind wir untereinander gut vernetzt und tauschen uns regelmäßig aus. Oft übernimmt eine Gemeinde die gute Idee einer anderen beziehungsweise unterstützt diese bei Herausforderungen. Diese enge Verbindung ist definitiv eine starke Stütze für uns junge Verantwortungsträger“, so Bürgermeister Fabian Grüneis.

 

Der Club der Jungbürgermeister der JVP Oberösterreich setzt sich aus 29 BürgermeisterInnen und 46 VizebürgermeisterInnen unter 35 Jahren zusammen.

 

Foto (JVPOÖ): Bürgermeister Fabian Grüneis (Mitte) und seine JVP-AmtskollegInnen aus dem Club der Jungbürgermeister

WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Jugendpolitik ist Zukunftspolitik

Jugendpolitik ist Zukunftspolitik Die Anliegen der jungen Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher standen im Mittelpunkt eines Besuches des neuen JVP-Landesobmannes Moritz Otahal bei Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

Jugend: Interesse an der Politik steigt

Jugend: Interesse an der Politik steigt Jugendliche wollen sich wieder vermehrt mit der Politik auseinandersetzen – das zeigt die heute präsentierte Studie ganz deutlich. Im